Text
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Bild 8
Bild 9
Bild 10
Bild 11
Bild 12
Bild 13
Bild 14
<< Text
< Text
> Bild 1
>> Bild 14
>> Dia-Show
>> Firmenbroschüre, pdf, 1.8 MB
>> Kundenbrief, pdf, 178 kB
>> Geigenbau Heimann
Zurück zum Geigenbau

Nachdem Karl Schneider seine Gitarrenbau-Firma 1975 der Tochter und dem Schwiegersohn übergeben hat, richtet er im Dachgeschoss seines Wohnhauses an der Mohrhaldenstrasse 50 in Riehen ein kleines Geigenbauatelier ein. Dank seiner geistigen Frische und seiner guten Gesundheit arbeitet er auch als Sibzigjähriger noch genau und effizient. Seine aussergewöhnlichen handwerklichen Fähigkeiten sind auch im Pensionsalter erhalten geblieben. Die Rückkehr in seinen ursprünglichen Beruf gelingt ohne Schwierigkeiten. Seine Partnerin, Berthel Redler  ᅳ  eine wiedergefundene Jugendfreundin  ᅳ  hilft ihm dabei nach Kräften. Er restauriert alte Sammlerinstrumente und stellt Geigen, Bratschen und Celli von hoher Qualität her. Er kann sich schon bald über einen wachsenden Kundenkreis aus der ganzen Region Basel freuen.

Erst im Alter von 86 Jahren übergibt er sein Geigenbaugeschäft im Dezember 1991 an den jungen Geigenbauer, Ulrich Heimann, der bei ihm ein Praktikum absolviert hatte und der  ᅳ  inzwischen Geigenbaumeister  ᅳ  in Weil a. Rhein (D) zusammen mit seiner Frau ein Geigenbau-Atelier eröffnet hat.